KAABA-Online
Deutschsprachige Hadithe des Propheten Muhammad (s)

Ibn Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
„Die Leute des Yemen unternahmen gewöhnlich den Hadschdsch, ohne Reiseproviant mitzunehmen sie (versuchten, ihr Verhalten zu rechtfertigen, indem sie) sagten: ‚Wir sind Leute, die sich auf Allah verlassen.‘ Wenn sie aber in Makka ankamen, bettelten sie die Menschen an. Da offenbarte Allah der Erhabene: ‚[..]Und versorgt euch mit Reisevorrat, doch der beste Vorrat ist die Gottesfurcht. [..]'“ (Qur`an 2:197)

Al-Bukhary

Ibrahim berichtete von ‚Abdullah, der seinerseits sagte:
„Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, betete und ich weiss nicht (sagte Ibrahim), ob er das Gebet mit mehr oder weniger Rak’a verrichtete. Als er das Gebet mit dem Taslim beendet hatte, wurde ihm von den Leuten folgende Frage gestellt: »O Gesandter Allahs, ist im Gebet etwas Neues geschehen?« Als der Prophet sich nach dem Grund dieser Frage erkundigte, sagten die Leute: »Du hast soundso gebetet!« Darauf zog er seine Beine an sich, nahm die Qibla -Richtung ein, warf sich zweimal nieder und sprach anschließend den Taslim. Danach kam er mit dem Gesicht auf uns zu und sagte:»Wäre etwas Neues im Gebet geschehen, so hätte ich es euch von selbst mitgeteilt. Doch ich bin nur ein Mensch wie ihr, der auch vergißt, wie ihr vergesst. Wenn ich etwas vergesse, so erinnert mich daran. Wenn einer von euch über sein Gebet im Zweifel ist, der soll sich seiner Richtigkeit vergewissern: Er soll das Gebet mit der im Zweifel fehlenden Zahl von Rak’a beenden, den Taslim sprechen und anschließend zwei Niederwerfungen vollziehen.« “

(Bukhari)

Abdullah Ibn Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: „Als Al-Fadl hinter dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, ritt, kam eine Frau vom Stamm Chatham, und Al-Fadl begann, sie anzuschauen, während sie ebenfalls damit begann, ihn anzuschauen. Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, drehte das Gesicht von Al-Fadl in die andere Richtung. Die Frau sagte dann: ‚Oh Gesandter Allahs, die Pilgerfahrt, die Allah Seinen Dienern zur Pflicht gemacht hat, wurde verkündet, als mein Vater sehr alt war und sich auf dem Reittier nicht mehr festhalten konnte. Darf ich den Hadschdsch für ihn vornehmen?‘ Der Prophet antwortete: ‚Ja!‘ Und dies geschah während der letzten Pilgerfahrt.“

Al-Bukhary

Abu Sufyan Sakhr ibn Harb (r) erzählte in seinem langen Bericht über das, was sich bei (dem oströmischen Kaiser) Heraklios ereignet hatte, dass Heraklios fragte: „Was lehrt er (der Prophet (s)) euch?“, und Abu Sufyan fuhr fort: „Ich antwortete: „Betet zu Allah allein und gesellt ihm nichts bei und wendet euch von dem ab, was eure Vorfahren sagten‘, und er hält uns dazu an, das Gebet zu verrichten, aufrichtig zu sein, züchtig zu bleiben und die Verwandtschaftsbande zu achten.“

(Al-Bukhari und Muslim)

Der befreite Sklave des Gesandten Allahs (s) Thauban ibn Budschdud (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Das beste (für Allah) ausgegebene Geld ist, was man für seine Familie aufwendet, dann folgt der Betrag, den man für sein Reittier im Dschihad um Allahs willen ausgibt, und dann der Betrag, den man für seine Gefährten um Allahs willen ausgibt.“

(Muslim)

Abu Yahya Suhaib ibn Sinan (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Der Gläubige ist zu bewundern, da alles für ihn gut ist. Und niemanden außer einem Gläubigen zeichnet dies aus: Wenn ihm etwas Erfreuliches widerfährt und er dankt (Allah) dafür, so ist das gut für ihn. Wenn er von einer Prüfung heimgesucht wird und sich in Geduld übt, so ist das auch gut für ihn.“

(Muslim)

Abu Said al Khudri (r) berichtet, dass der Gesandte Allahs (s) sagte:
„Wie kann ich mich glücklich wähnen, wenn der Engel schon seine Lippen an die Trompete gesetzt hat, in Erwartung des Befehls, die Trompete zu blasen.“ Das betrübte seine Gefährten so sehr, dass er sie tröstete, indem er ihnen empfahl:
„Sagt : Hisbuna Hasbuna-llahu wa ni’mal wakil„*

* Das bedeutet auf Deutsch: “ Allah genügt uns und Er ist ein vortrefflicher Beschützer“

(At-Tirmidhi)

aus: RIYAD-us-SALIHIN – Gärten der Tugendhaften, München 1996, Band 1… S. 178
Zusammngestellt von Imam an-Nawawi
auf Deutsch erschienen im Dar-us-Salam / SKD Bavaria

Abu Huraira (r) berichtet, dass der Gesandte Allahs (s) den Quranvers:
„An diesem Tag berichtet sie (die Erde) ihre Erlebnisse….“ (Sure 99:4) rezitierte und dann fragte:
„Wisst ihr, was ihre Erlebnisse sind?“ Seine Gefährten erwiderten:“Allah und sein Gesandter (s) wissen es besser.“ Er sagte:
„Ihre Erlebnisse sind, dass sie gegen jeden Mann und jede Frau Zeugnis ablegen wird hinsichtlich dessen, was er oder sie auf Erden getan hat. Sie wird sagen, dass er oder sie das und das an dem und dem Tag getan hat. Das werden ihre Erlebnisse sein.“

(At-Tirmidhi)

aus: RIYAD-us-SALIHIN – Gärten der Tugendhaften, München 1996, Band 1… S. 178
Zusammngestellt von Imam an-Nawawi
auf Deutsch erschienen im Dar-us-Salam / SKD Bavaria

Abu Said al Khudri (r) überliefert, dass der Prophet (s) zu uns sagte:
„Setzt euch nicht an die (Ränder der) Wege.“ Die Gefährten bemerkten:
“ Oh Prophet Allahs, wir haben keinen anderen Platz, an dem wir sitzen und Angelegenheiten besprechen können.“ Er sagte:
“ Wenn das so ist, dann erledigt eure Angelegenheiten den Sitten der Wege entsprechend.“ Sie fragten:
„Oh Gesandter Allahs, was ist die Sitte der  Wege?“ Er sagte :
“ Haltet eure Blicke niedergeschlagen, säubert die Wege von widrigen Gegenständen antwortet auf den Friedensgruß, tut das Gute und verbietet das Üble.“

(Bukhari und Muslim)

Read more →

Anas (r) berichtet: Der Prophet (s) betrat die Moschee, als er ein Seil bemerkte, das zwischen zwei Säulen festgebunden war. Er fragte:
„Was soll dieses Seil?“ Man sagte ihm:
„Dieses Seil ist von Zainab, die sich wenn sie beim Gebet müde wird, daran ausruht.“ Der Prophet (s) sagte:
„Entfernt es. Ihr sollt nur solange beten, wie ihr euch wohlfühlt. Wenn ihr euch müde fühlt, sollt ihr euch ausruhen.“

(Bukhari und Muslim)

Read more →

Dschabir (r) berichtet auch, dass der Gesandte Allahs (s) sagte:
„Wenn ein Muslim einen Baum pflanzt, dann ist das, was von dem Baum gegessen wird, eine Sadaqa für ihn, und was auch immer davon gestohlen wird, ist auch eine Sadaqa für ihn, und auch was davon verloren geht.“

(Muslim)

Read more →

Abu Huraira (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) gesagt hat:
„Wer sorgfältig seine Waschung macht, und zum Freitagsgebet kommt und der Ansprache aufmerksam zuhört, dessen Sünden vom Freitag zuvor bis drei Tage darauf werden gelöscht. Und sich während der Freitagsansprache mit Kieselsteinen zu beschäftigen ist so, als ob man geredet hätte.“

(Muslim)

Read more →

Anas ibn Malik (r) berichtet, dass der Gesandte Allahs (s) sagte:
„Drei begleiten den Gestorbenen zum Grab, seine Angehörigen, sein Vermögen und seine Taten. Zwei davon, nämlich die Angehörigen und sein Vermögen verlassen ihn. Das Dritte, sein Verdienst, bleibt bei ihm.“

(Bukhari und Muslim)

Read more →

Ibn Abbas (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) sagte:
„Gesundheit und Zeit sind zwei Gaben, durch die viele Menschen übervorteilt sind.“

(Bukhari)

Read more →

Anas (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) sagte:
„Wer (immer) will, dass Allah seinen Lebensunterhalt, sein Alter (und seine Nachkommen) segnet, sollte seine Verwandtschaftsbeziehungen pflegen.“

(Bukhari und Muslim)

Read more →