KAABA-Online
Deutschsprachige Hadithe des Propheten Muhammad (s)
Category: Reinigung

Abu Huraira (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) gesagt hat: „Wer sorgfältig seine Waschung macht, und zum Freitagsgebet kommt und der Ansprache aufmerksam zuhört, dessen Sünden vom Freitag zuvor bis drei Tage darauf werden gelöscht. Und sich während der Freitagsansprache mit Kieselsteinen zu beschäftigen ist so, als ob man geredet hätte.“ (Muslim)

‚Amr Ibn Sulaim Al-Ansaryy (r) berichtete: „Ich bin Zeuge für Abu Sa’id, dass er folgendes sagte: »Ich bin Zeuge für den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede, dass er folgendes sagte: ›Die Gesamtwaschung des Körpers (Gusl) am Freitag ist jedem Volljährigen Pflicht; ferner (ist es ihm Pflicht), dass er seine Zähne putzt und Parfüm berührt, wenn er […]

Anas (r) berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Ich habe euch reichlich über den Siwak gesagt.“ (Bukhâri)

Aischa (r) berichtete: „Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, pflegte – wenn er sich im Ganaba-Zustand zum Schlafen legen wollte- seinen Genitalbereich zu waschen und den Wudu vorzunehmen“ (Bukhâri)

Aischa (r) berichtete: „Wenn sich eine (von uns Frauen) im Ganaba-Zustand befand, nahm sie mit ihren beiden Händen Wasser und goß es jeweils, dreimal auf ihren Kopf, alsdann auf ihre rechte Seite und anschließend auf ihre linke Seite.“ (Bukhâri)

Aischa (r) berichtete: »Ich nahm gewöhnlich, die Gesamtwaschung (Gusl) zusammen mit dem Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, vor, und wir beide bedienten uns eines einzigen Wasserbehälters, in dem unsere Hände wechselweise eintrafen.“ (Bukhâri)

Ibn `Umar (r) berichtete: >> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt: „Ein Gebet ohne Reinigung wied wird nicht angenommen und auch nicht Almosen von (durch) Betrug (erworbenem Vermögen).“ << (Muslim, Mischkât)

`Â’ischa (r) berichtete: >> Der Prophet (s) hat gesagt: „Zähneputzen* ist eine Reinigung für den Mund, und eine Zufriedenstellung des Herrn.“ << * Siwâk (Nasa’î)

Jâbir (r) berichtete: >> Der Gesandte Allâhs (s) hat gesagt: „Das Gleichnis der fünf (täglichen) Gebete ist das eines strömenden Flusses vor der Haustür eines von euch und dieser jeden Tag fünfmal darin badet.“ << (Muslim)

Al-Mughira ibn Schu’ba (r) berichtet: >>Ich half Allahs Gesandtem (s) beim Verrichten der Gebetswaschung, und er strich über seine Socken* und betete.<< (Bukhârî) * gemeint ist feste Fußbekleidung, eine Art Überschuhe oder Ledersocken.