KAABA-Online
Deutschsprachige Hadithe des Propheten Muhammad (s)
Category: Ahmad Ibn Hanbal

Aischa (r) berichtete: „ Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, pflegte zu sagen: >> O Allah, du hast meine Gestalt schön gemacht, so mache auch meinen Charakter schön.<<“ (Ahmad ibn Hambal)

Uqba Ibn `Âmir (r) berichtete: >> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt: „Wer keine Gäste bewirtet, ist zu nichts gut.“ << (Ahmad Ibn Hanbal – Musnad, Suyûtî – Jâmi`us-saghîr)

Uqba Ibn `Âmir (r) berichtete: >> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt: „Schätzt eure Töchter nicht gering. Sie sind warmherzig und wertvoll.“ << (Ahmad Ibn Hanbal)

Abû Ayyûb (r) berichtete: >> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt: „Wenn einer ein Bäumchen pflanzt, schreibt ihm Allâh soviel Lohn zu wie die Anzahl der Früchte des Bäumchens.“ << (Ahmad Ibn Hanbal)

Ibn `Abbâs (r) berichtete: >> Der Gesandte Allahs (s) sagte: „Wer sich nicht der Kleinen erbarmt, den Alten nicht Achtung schenkt, zum Guten nicht auffordert und nicht das Übel verwehrt, gehört nicht zu uns.“ << (Tirmîdhî, Ahmad Ibn Hanbal)

Ibn `Abbâs (r) berichtete: >> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt: „Wenn einer von euch erzürnt, soll er schweigen.“ << (Ahmad Ibn Hanbal)

Ibn `Abbâs (r) berichtete: >> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt: „Wer (zu anderen) großzügig ist, zu dem ist man auch großzügig.“ << (Ahmad Ibn Hanbal)

`Abdullâh Ibn Mughaffal (r) berichtete: >> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt: „Meidet alles Berauschende.“ << (Tabarânî, Ahmad Ibn Hanbal)

Ibn `Amr (r) berichtete: >> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt: „Die beiden sind dein Jihâd*. Er meinte die Eltern.“ << * jihâd (arab.)= Anstrengung (im Namen Allâhs) (Tirmîdhî, Muslim, Nasa’î, Ahmad Ibn Hanbal)

Abû Huraira (r) berichtete: >> Allâhs Gesandter (s) pflegte Neuverheirateten folgendes zu sagen: „Allâh möge dich segnen, Er möge die dir (Angetraute) segnen und Er möge euch im Guten einen.*“ * im Original: Bârak-Allâhu lak, wa bâraka `alaik, wa jama`a bainakumâ fî khayr. (Tirmîdhî, Ibn Mâjah, Abû Dâwûd, Ahmad Ibn Hanbal, Dârimî)

Ibn `Umar (r) berichtete: >> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt: „Die Zeichen des Weltuntergangs sind gereiht wie in einer Perlenkette. Die Schnur ist gerissen. Nu Nun wird ein Zeichen nach dem anderen folgen.“ << (Ahmad Ibn Hanbal)

Abû Huraira (r) berichtete: >> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt: „Zwei Dinge am Menschen zeugen vom Unglauben: Die Menschen nach ihrer Herkunft zu beurteilen und bei der Trauer um einen Verstorbenen über die Strenge Stränge zu schlagen.“ << (Muslim, Ahmad Ibn Hanbal)

Abû Huraira (r) berichtete: >> Der Prophet (s) hat gesagt: „Der Gläubige ist eine Stätte der Zuneigung und Vertrautheit* und nichts Gutes ist in dem, der niemandem Zuneigung und Vertrauen entgegenbringt und zu dem niemand Zuneigung und Vertrauen hat.“ << (Ahmad Ibn Hanbal, Baihâqî) * mulif: Zuneigung, Vertrautheit, Sympathie, Harmonie

Ibn `Abbâs (r) berichtete: >> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt: „Wer über den Qur’ân etwas sagt, ohne es zu wissen, der soll seinen Platz im Feuer haben.“ << (Tirmîdhî, Nasa’î, Ahmad Ibn Hanbal)