1580 – Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
>> Ein Mann kam zum Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, und sagte:
"O Gesandter Allahs, ich habe eine Straftat begangen, so vollziehe die Strafe an mir!"
Als die Gebetszeit kam, betete der Mann mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm.
Als der Prophet das Gebet beendet hatte, sagte der Mann zu ihm: "O Gesandter Allahs, ich habe eine Straftat begangen, so vollziehe die Bestimmung des Buches Allahs an mir!"
Der Prophet sagte: "Hast du nicht mit uns gebetet?"
Der Mann sagte: "Doch."
Der Prophet sagte: "Allah hat dir doch deine Sünde vergeben." * <<

* Anm.: siehe Qur’an (11:114). Sure Hud, Vers 114: "Und verrichte das Gebet an den beiden Tagesenden und in den Stunden der Nacht, die dem Tag näher sind. Wahrlich, die guten Taten tilgen die bösen. Das ist eine Ermahnung für die Nachdenklichen."

(Bukhârî, Muslim, Tirmîdhî, Abû Dâwûd, Ibn Mâjah und Ahmad Ibn Hanbal)


aus: Al-Bayan CD-ROM v2.0
Copyright (c) Harf Information Technology 2000