>> Allahs Gesandter (s) hat gesagt:
"Das Recht des Kindes gegenüber seinem Vater ist, daß es einen schönen Namen bekommt, das ihm das Lesen und Schreiben, das Schwimmen und das (Pfeil-)Schießen beigebracht wird, daß es nur von Reinem (Erlaubtem; Halâl) ernährt wird und daß es verheiratet wird, wenn es erwachsen ist." <<

(Hâkim)


aus: Mukhtâr al-Ahâdîth an-Nabawîyya (arabisch) … S. 68
von (Marhum) Sayyid Ahmad Al-Hâschimî (rahimahuLLAH)
ins Deutsche übersetzt von Hüseyin Yücel