1137 – Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
>>Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte am Opfertag:
"Wer seine Opfertiere schon vor dem Festgebet geschlachtet hat, der soll zusätzlich zu diesem Tier noch ein anderes schlachten."
Ein Mann stand auf und sagte: "O Gesandter Allahs, das ist aber ein Tag, an dem das Fleisch sehr gewünscht ist."
Er deutete aber auch auf den Bedarf seiner Nachbarn, und als ob der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, das bewilligt hätte. Der Mann sagte weiter: "Ich habe aber noch ein Ziegelein, das mir lieber ist als zwei fleischige Ziegen. Soll ich es schlachten?"
Der Überlieferer fügte hinzu: "Ich weiß nicht, ob diese Erlaubnis auch für andere oder nur für diesen Mann gilt."
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, begab sich zu zwei Schafböcken und schlachtete sie eigenhändig. Die Leute kamen zu den Opfertieren und verteilten sie untereinander.<<

(Bukhari, Muslim)


aus: Al-Bayan CD-ROM v2.0
Copyright (c) Harf Information Technology 2000