Abu Hurayra (r) überlieferte, daß der Gesandte Allahs (s) sagte:
"Wenn jemand einem anderen gegenüber ein Recht besitzt, soll er es heute (im Diesseits) fordern, bevor die Zeit kommt, in der er mittellos sein wird. Denn wenn er gutes getan hat, wird dann sein Unrecht von seinen guten Taten abgezogen, und wenn er nichts gutes getan hat, werden schlechte Taten des anderen zu seinen Taten hinzugezählt werden."

(Bukhari)


aus: RIYAD-us-SALIHIN – Gärten der Tugendhaften, München 1996, Band 1… S. 108
Zusammngestellt von Imam an-Nawawi
auf Deutsch erschienen im Dar-us-Salam / SKD Bavaria